Donnerstag, 13. November 2014

Todestag Mestre Pastinha und Roda

* 5 de abril de 1889 — † 13 de novembro de 1981

Passou o passado, mas Pastinha fica.
O angoleiro que nasceu para capoeira, que foi humilde e sábio, que fez e faz pela capoeira, nunca morrerá na memória dos capoeiristas, quais se alimentam dos seus movimentos e suas palavras. Salve Mestre Pastinha.
Homenagem ao Mestre Pastinha pela FICA Berlin.




Vicente Joaquim Ferreira Pastinha war einer der führenden Meister der Capoeira Geschichte.
 
„Er ist der Beste seiner Kunst, Herr über Geschicklichkeit und Mut …” so der bekannte Schriftsteller Jorge Amado über Mestre Pastinha. Baiano aus Salvador, vom Pelourinho, der größte Meister der Capoeira Angola, der die Jahrhunderte alte Sklavenkunst perfektionierte. Er gründete eine Schule und entwickelte Unterrichtsmethoden auf der Grundlage der alten Traditionen. Darüber hinaus schrieb er das erste Buch über seine Kampfkunst, in dem er seine philosophische Auffassung zur Capoeira beschreibt.
Es war Mestre Pastinha, der die Farben gelb und schwarz (die Farben seines Fußbaldclubs) für die Uniformen der Angoleiros einführte und die Anordnung der Instrumenten (drei Berimbaus, zwei Pandeiros, ein Atabaque, ein Reco-Reco und ein Agogô) festlegte.

Heute ist der Todestag von Mestre Pastinha und aus diesem Grund findet heute Abend eine Roda bei der Gruppe Filhos de Angola Berlin statt. Im Anschluss an die Roda wird der Film "Jogo de Corpos" ("Body Games"), produziert von unserem Mestre Cobra Mansa, gezeigt. Lasst uns Getränke, Früchte oder Snacks für die mesa-de-frutas mitbringen.

 
 
Die Adresse lautet:

Kapelle am Urban
Grimmstr. 10, Berlin
U-Bahn Schönleinstraße


 
Die Roda beginnt 20:00Uhr.
 
Axé

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen